Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Am 30. November eröffnet das GrenzBlickAtelier eine Ausstellung, die Kees van de Meene und seiner meisterlichen Eisenbahnfotografie gewidmet ist.

Kees van de Meene (1935) fotografierte in den Niederlanden, in Belgien und Deutschland über viele Jahre hinweg so ungefähr alles, was mit Zügen und Schienenverkehr zu tun hat. Viele Eisenbahnfans kombinieren gerne ihr Hobby mit Fotografie, jedoch sind die Bilder von Kees van de Meene von einem ganz anderen Niveau: Sie erinnern an die berühmten Meisterwerke von Hilla und Bernd Becher, die mit ihrer fotografischen Industrie-Typologie weltweit Schule machten. Kein Wunder also, dass die Niederländische Presse van de Meenes Fotos, die zuerst im Limburgs Museum und vor kurzem im Eisenbahnmuseum Utrecht gezeigt wurden, mit Lob überschütteten: Die grandiose, handwerkliche Qualität der Aufnahmen, die nicht nur von großem künstlerischen Wert sind, sondern die ebenso in den Jahren zwischen ihrem Entstehen und ihrer Veröffentlichung historische Bedeutung erlangten.

 


 

Die stillen Bilder von Kees van de Meene erlauben einen wunderbaren Einblick in eine verlorene Welt ländlicher Bahnhöfe, rauchender Dampfloks, spaghettiartiger Gleise, kolossaler Bahnbrücken und allerlei Formen von Zugsignalen. Es sind Fotografien, die sicher nicht allein Bahnliebhaber begeistern werden, sondern jeden, der ein Auge hat für die wunderlichen und auch schönen Zusammenstellungen aus industrieller, landschaftlicher und städtischer Gestaltung. In den Bildern von Kees van de Meene sind diese Welten auf ganz besondere Weise festgehalten. Eine tiefe Passion für das Genre spielt dabei eine genauso große Rolle, wie das Gespür für den perfekten Bildausschnitt und Zeitpunkt.

 

buch-lang-het-spoor

„Langs het Spoor“

Van de Meenes Werk wird zugleich in einem prächtigen Buch präsentiert, das von der Fotografin Anouk Gielen und dem Designer Mart Warmerdam auf höchstem Niveau zusammengestellt wurde. Dieses Buch mit dem Titel „Langs het Spoor“ kann während der Ausstellungszeit im GrenzBlickAtelier käuflich erworben werden. Am Tag der Eröffnung werden sowohl Kees van de Meene, als auch Anouk Gielen anwesend sein, um auf Wunsch das Buch zu signieren.

 

Zur Vernissage am Sonntag, 30. November um 15.00 Uhr sind alle Interessierten herzlich willkommen. Danach ist die Ausstellung an folgenden Wochenenden (Freitag bis Sonntag) jeweils von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet: 05.12. bis 07.12.2014, 12.12. bis 14.12.2014,  Samstag, 31.1. und Sonntag, 1.2.2015 (auf Anfrage auch bis 19.2.15).

Am Samstag und Sonntag, 06. und 07 Dezember 2014 laden GrenzBlickAtelierund Eisenbahn Modellbau Bocholt zum Modellbahn-Event „Winterzeit ist Bahnzeit“ zum Staunen und Entdecken ein! Es werden vielerlei Modellbahnartikel aller Preisklassen, antiquarische Bahnbücher, Bahnzeitschriften, -kalender, – DVDs und Second Hand Ware zum Verkauf angeboten. Weiters findet zu Beginn jeder Stunde ein gratis Mini-Workshop statt, das einen Einblick in die Fotografie von Modelleisenbahn und –bauten geben wird. Zwischendurch kann man auch zusehen, wie Bäumchen für Modelllandschaften gebastelt werden. Außerdem sind Modell-Sonderzüge und Lasercut-Modelle ausgestellt. Und passend zum Advent gibt es Kaffee, Tee und Plätzchen. Siehe auch HIER

Möchten Sie informiert bleiben über unsere Veranstaltungen? Melden Sie sich an für unsere Newsletter!:

Unsere Newsletter erscheint unregelmäsig, aber im Durchschnitt einmal im Monat.

Sie können sich zu jeder Zeit und ohne Fragen abmelden.

Selbstverständlich leiten wir Ihre Daten nicht weiter.