Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

7 Länder • 12 Berufe • 45 Fotografen

(Achtung: diese Ausstellung findet nicht im GrenzBlickAtelier, sondern im Kunsthaus Bocholt statt!)

 

Alles begann 2014 mit einer Idee der damals stellvertretenden Bürgermeisterin Christel Feldhaar: Wie verleiht man Wort und Farbe der Tatsache, dass über viele Jahre hinweg gute Beziehungen zu sehr unterschiedlichen Städten und Kulturen über ganz Europa und auch weit über Europa hinaus gepflegt werden? Kann ein grenzüberschreitendes Projekt die langjährigen Bündnisse zwischen Bocholt und seinen Partner- und Freundesstädten würdig feiern?

Christel Feldhaar und Petra Taubach (Stadt Bocholt) nahmen in diesem Anfangsstadium Kontakt mit dem Fotografen und Dozenten Joop van Reeken (GrenzBlickAtelier) auf, um über das Projekt nachzudenken. Das Feuer der Begeisterung war sofort entzündet. Rasch war man sich einig: Mit Hilfe der Fotografie junge Menschen durch Zusammenarbeit zueinander zu bringen, um sich und die unterschiedlichen Kulturen besser kennen zu lernen. Der Titel war im Handumdrehen geboren: TeamWork-ZusammenArbeit.

Mit diesem Titel nahm man das Thema Arbeit vor dem Hintergrund der Jugendarbeitslosigkeit in Europa sprichwörtlich „in den Fokus“. Man einigte sich auf 12 Basisberufe, die in Bocholt und den Partnerstädten vor allem von Jugendlichen fotografiert werden sollten: Der arbeitende Mensch im Zentrum seines Arbeitsumfeldes. Was ist an einem Bocholter Bäcker so typisch? Und was an einem Bäcker in Aalten, Rossendale, Wuxi, Aurillac? Wie sieht eine Autowerkstatt in Akmene aus? Wie wird der Müll in Belgisch-Bocholt abgeholt?

TeamWork wurde dem Ausschuss für Städtepartnerschaften vorgestellt, der sich ohne zu zögern für das Projekt aussprach. Im nächsten Schritt ging es darum, junge Bocholter, die kurz vor ihrem beruflichen Abschluss standen, zu gewinnen, um die 12 Basisberufe in Bocholt zu fotografieren. Das Berufskolleg Bocholt-West sagte sofort zu – wie auch die Dozentin Christina Rakoczy. Ihre Schüler aus dem Bildungsgang Gestaltungstechnische Assistent(inn)en fotografierten nicht nur vortrefflich die Berufe, sondern entwarfen auch das Basisdesign für einen schönen TeamWork-Werbeflyer.

Im Sommer 2015 fand in Bocholt das europäische Foto-Jugendcamp statt, bei dem die teilnehmenden Schüler aus Aalten, Akmene, Belgisch-Bocholt und Rossendale einen Fotografie-Workshop erfolgreich absolvierten. Die fotografierenden Teilnehmer aus Aurillac, Arpajon-sur-Cère und Wuxi erhielten über ein eigens dafür entwickeltes Video Zugang zum Fotografie-Workshop, um ebenso mitmachen zu können.

In 2017 kommen die in alle Partnerstädte ausgeworfenen Fäden wieder zusammen: Mit der Ausstellung des besonderen Fotografie-Projekts TeamWork im Kunsthaus Bocholt zollt man den kulturellen Charakteristiken der Städte, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und dem Einsatz vieler enthusiastischer junger Menschen Anerkennung. Und: Es hat allen viel Spaß gemacht!

Daher soll an dieser Stelle allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön zuteilwerden!

Alle weiteren Infos über diese besondere Ausstellung, die das GrenzBlickAtelier in Zusammearbeit mit der Stadt Bocholt und dem Euregio Kunsthaus Bocholt entwickelte, finden Sie hier!

Die Ausstellung ist geöffnet:

Di – So von 11 – 13 Uhr

Do von 15-18 Uhr

Möchten Sie informiert bleiben über unsere Veranstaltungen? Melden Sie sich an für unsere Newsletter!:

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden. Oder schicken Sie uns eine E-Mail an info[at]grenz-blick.eu.

Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich beantworten.

Wir verwenden Ihre Daten, um nur diese Anfrage zu beantworten.Sehen Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Nach oben